methodisch flexibel

ein Blog über Workshops als Geschäftsmodell

wieso Workshops?

Hi 👋🏻

Ich bin Katrin Gildner. Ich schreibe diesen Newsletter und leite den Workshop Accelerator.
Mit über 10 Jahren Erfahrung im Unterrichten von verschiedenen Zielgruppen – von Sprachenlernenden über Studierende bis hin zu Mitarbeitenden von Unternehmen und Engagierten – weiß ich, was zu einem guten Workshop gehört.

Ich liebe Workshops – sowie das Halten, als auch das Geschäftsmodell dahinter. Diese Begeisterung möchte ich weitergeben.

Workshops sind eine tolle Mischung aus Struktur und Flexibilität. Jeder Termin ist ein bisschen anders. So wird es nie langweilig!

Ich bin introvertiert und gerade deshalb mag ich Workshops: ein paar Stunden lang habe ich intensiven Kontakt mit Menschen in meiner Rolle als Workshopleiterin – und dann kann ich in Ruhe den sozialen Akku wieder aufladen.

Ich mag es, dass man in Workshops in kurzer Zeit viel geschafft kriegt. So habe ich Workshop-Arbeits-Tage und dann wieder Off-Tage ohne Termine und Kundenkontakt.

Im Laufe der Zeit habe ich mir mein Portfolio an bewährten Workshopkonzepten erarbeitet. Das ist ein Win-Win für mich (weniger Vorbereitungszeit) und die Auftraggeber:innen (Menü aus erprobten Workshops).

Workshops sind flexibel. Das Workshop-Ökosystem (so nenne ich die verschiedenen Arten von, Situationen für und Auftraggeber:innen von Workshops) ist groß!

Workshops funktionieren sowohl als eigenständiges Element in einem Angebotsportfolio als auch als Teil eines größeren Angebots. Das macht die Fähigkeit, Workshops konzipieren zu können, so wertvoll.

Workshops sind keine Raketenwissenschaft

Der Workshop Accelerator war eine spontane Schnapsidee. Ich hatte auf Insta darüber gesprochen, dass ich total gern eine kleine Gruppe von Menschen mit unterschiedlichen Workshopthemen bootcamp-style in ein paar Wochen zum fertigen Workshop und Workshopmarketingplan “coachen” möchte. Aus Spaß wurde Ernst und die 1. Workshop-Accelerator-Kohorte mit sechs Personen.

Wie man ein Online-Biz aufbaut? Dazu gibt’s im Netz gefühlt tausend Angebote. Über ein Workshop-Biz spricht anscheinen niemand. Also mache ich es.


Okay, bist du nun neugierig auf Workshops als Geschäftsmodell?
Dann lies weiter oder informiere dich zum Workshop Accelerator: